Rechtsanwalt Dr. Alfred Stapelfeldt

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Partner

Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der Hochschule Mainz

 

Umweltrecht | Baurecht | Kommunalrecht | Fachplanungsrecht

 

Portrait

Rechtsanwalt Dr. Alfred Stapelfeldt ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner der Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte SZK (Wiesbaden/Darmstadt). Er vertritt fast ausschließlich Unternehmen und die öffentliche Hand. Seine Schwerpunkte liegen im

  • öffentlichen Baurecht und Planungsrecht (z. B. Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht, Fachplanungsrecht / Planfeststellungsverfahren, Raumordnungsrecht) einschließlich Erschließungsbeitragsrecht;
  • Umweltrecht / Umweltschutzrecht (z. B. Immissionsschutzrecht, Wasserrecht, Naturschutzrecht, Abfallrecht, Bergrecht, Bodenschutz- und Altlastenrecht) sowie
  • Kommunalrecht, z. B. Kommunalverfassungsrecht, Kommunalwahlrecht, Kommunalwirtschaftsrecht, Kommunalabgabenrecht.

Kommunalrecht

Im Kommunalrecht berät Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt Städte, Gemeinden und Landkreise z. B. in allgemeinen verwaltungsverfahrensrechtlichen Fragestellungen, bei der Erstellung und Überarbeitung von Satzungen, der Abfassung öffentlich-rechtlicher Vertragswerke (insbesondere städtebauliche Verträge) oder in Fragen des Kommunalverfassungsrechts sowie des Kommunalwirtschaftsrechts.

Umweltrecht

Im Umweltrecht liegen Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit von Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt unter anderem im Immissionsschutzrecht, z. B. bei Industrieansiedlungen, der Begleitung immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz und der Beachtung des Immissionsschutzes in der Bauleitplanung, im Wasserrecht, z. B. bei der Begleitung von wasserrechtlichen Planfeststellungsverfahren sowohl auf Seiten des Vorhabenträgers als auch auf Einwenderseite, im Bodenschutzrecht, z. B. bei der Beratung und Vertretung in Altlastensanierungsverfahren oder der Aushandlung von Sanierungsverträgen, sowie im Naturschutzrecht, z. B. bei der rechtlichen Begleitung von Planfeststellungsverfahren mit Auswirkungen auf geschützte Gebiete. Wachsende Bedeutung gewinnt zudem die Beratung und Vertretung in bergrechtlichen Verfahren.

Bau- und Planungsrecht

Im Bereich der Planung begleitet Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt seine Mandanten bei der Schaffung von Baurecht für Infrastruktur- und städtebauliche Projekte. Zu seinen Tätigkeiten in diesem Bereich zählen unter anderem die Vorbereitung und Begleitung der Planungsverfahren einschließlich der planerischen Willensbildung und der politischen Prozesse oder die Beratung bei der  Entwicklung von Planunterlagen sowie deren Rechtskontrolle. Ein weiterer Schwerpunkt liegt bei der Erstellung städtebaulicher Verträge.

Weitere Rechtsgebiete

Darüber hinaus berät und vertritt Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt von den Kanzleistandorten Wiesbaden und Darmstadt aus seine Mandanten in Hessen und bundesweit unter anderem auch im Bergrecht, Europarecht und Verfassungsrecht. Er ist - mit Ausnahme des Bundesgerichtshofes - zur Vertretung seiner Mandantinnen und Mandanten vor allen deutschen Gerichten, insbesondere den Verwaltungsgerichten, den Oberverwaltungsgerichten / Verwaltungsgerichtshöfen, den Landesverfassungsgerichten und Staatsgerichtshöfen sowie dem Bundesverwaltungsgericht und dem Bundesverfassungsgericht berechtigt. Auch vor dem Europäischen Gerichtshof werden Sie von Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt gerne vertreten.

 

 

Vita

Rechtsanwalt Dr. Alfred Stapelfeldt wurde 1969 in Lübeck geboren. Nach Erlangung der Hochschulreife am Katharineum zu Lübeck und Absolvierung seines Wehrdienstes (Auszeichnung mit der Ehrenmedaille der Bundeswehr), studierte er von 1990 bis 1995 Rechtswissenschaften an der Universität Osnabrück mit wirtschaftsrechtlichem Schwerpunkt (Zusatzqualifikation Wirtschaftsjurist).

Nach dem 1. Staatsexamen war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Europarecht (Abteilung Umweltrecht) der Universität Osnabrück tätig und wurde bei Herrn Professor Dr. Rengeling zu dem Thema "Die immissionsschutzrechtliche Anlagenzulassung nach europäischem Recht" promoviert.

Nach erfolgreichem 2. Staatsexamen in Hessen begann Rechtsanwalt Dr. Alfred Stapelfeldt seine anwaltliche Tätigkeit im Juni 2000 als angestellter Rechtsanwalt in einer mittelständischen Kanzlei in Frankfurt und Darmstadt. Ende Mai 2005 gründete er zusammen mit den Rechtsanwälten Zweschper und Krumb in Darmstadt die Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte SZK. Im Juni 2012 eröffnete die Kanzlei einen weiteren Standort in Wiesbaden.

Seit Juni 2005 ist Dr. Stapelfeldt Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

Von Mai 2008 bis November 2014 war Dr. Stapelfeldt Lehrgangsleiter der anwaltlichen Lehrgänge für Rechtsreferendare und Rechtsreferendarinnen in der Rechtsanwaltsstation gem. § 29 Abs. 2 Nr. 4 JAG im Landgerichtsbezirk Frankfurt am Main (Tagesseminar "Der Anwalt im Verwaltungsverfahren"). Seit April 2009 ist Dr. Stapelfeldt Moderator der XING-Gruppe "Umweltrecht".

Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt ist zudem seit dem Sommersemester 2012 Lehrbeauftragter für Umweltrecht an der Hochschule Mainz. Seine Vorlesung "Umweltrecht" befasst sich mit folgenden Rechtsgebieten:

  • Umweltverfahrensrecht (z. B. UVPG)
  • Immissionsschutzrecht (insbesondere Bundes-Immissionsschutzgesetz)
  • Wasserrecht (insbesondere Wasserhaushaltsgesetz)
  • Naturschutzrecht (insbesondere Bundes-Naturschutzgesetz)
  • Bodenschutzrecht (Bundes-Bodenschutzgesetz)
  • Abfallrecht (Kreislaufwirtschaftsgesetz)

 

Seit dem Wintersemester 2017/2018 betreut Dr. Stapelfeldt zusätzlich als Lehrbeauftragter zusammen mit Herrn Dipl.-Ing. Hugo (Grace Europe Holding) das Weiterbildungsmodul "Umweltbeauftragte/r" an der Hochschule Mainz.

 

In seiner Freizeit engagiert sich Rechtsanwalt Dr. Stapelfeldt beim Deutschen Roten Kreuz (DRK). Dort ist er seit 2013 stellvertretender Vorsitzender seines Ortsvereins und seit 1.1.2015 Justiziar und Konventionsbeauftragter des DRK-Kreisverbandes Rheingau-Taunus. Außerdem ist Dr. Stapelfeldt als Erste-Hilfe-Ausbilder, insbesondere in der Ausbildung von SchulsanitäterInnen, tätig. Zu seinen weiteren Freizeitbeschäftigungen zählt das Wandern und Bergsteigen.