Rechtsanwalt Joachim Krumb

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Partner

Lehrbeauftragter an der Hochschule Mainz

 

Öffentliches Baurecht | privates Baurecht | Umweltrecht

 

Portrait

Rechtsanwalt Joachim Krumb ist Fachanwalt für Verwaltungsrecht und Partner der Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte SZK (Wiesbaden/Darmstadt). Seine Schwerpunkte liegen im

  • öffentlichen Baurecht und Planungsrecht (z. B. Bauordnungsrecht, Bauplanungsrecht, Fachplanungsrecht / Planfeststellungsverfahren, Raumordnungsrecht)
  • privaten Baurecht (Durchsetzung und Abwehr von Werklohnansprüchen, Gewähleistungsansprüchen bei Baumängeln, selbständige Beweisverfahren)
  • Umweltrecht / Umweltschutzrecht (z. B. Immissionsschutzrecht, Wasserrecht, Naturschutzrecht (insbesondere im besonderen Artenschutzrecht, Abfallrecht),
  • Kommunalrecht (z. B. Kommunalverfassungsrecht, Kommunalwahlrecht, Kommunalwirtschaftsrecht)

 

Im Bereich der Planung begleitet Rechtsanwalt Krumb Vorhabenträger/Plangeber bei der Schaffung von Baurecht für Infrastruktur- und städtebauliche Projekte. Zu seinen Tätigkeiten in diesem Bereich zählen unter anderem die Vorbereitung und juristische Begleitung der Planungsverfahren einschließlich der planerischen Willensbildung und der politischen Prozesse oder die Beratung beim Entwurf von Planunterlagen sowie deren Rechtskontrolle. Über bvesondere fachliche Expertise verfügt RA Krumb im Bereich der Bauleitplanung und bei der Gestaltung von Städtebaulichen Verträgen.

Im privaten Baurecht befasst sich Rechtsanwalt Krumb regelmäßig mit den Ansprüchen von Bauunternehmern, z.B. auf Zahlung von (ungekürztem) Werklohn (insbesondere bei Nachträgen) oder auf Sicherung Ihrer Werklohnforderung. Die Abwehr unberechtigter Mängelgewährleistungsansprüche spielt dabei eine wichtige Rolle. In umgekehrter Konstellation vertritt Rechtsanwalt Krumb aber auch die Interessen von öffentlichen und gewerblichen Auftraggebern sowie von privaten Bauherren, um Mängelrechte durchzusetzen und unberechtigte Honorare von Architekten oder Werklohnforderungen von Bauunternehmern abzuwehren. Ferner berät Rechtsanwalt Krumb Bauträger, Baubetreuer oder Generalunternehmer bei der Vertragsgestaltung und allen Phasen der Projektkdurchführung.

Im Umweltrecht liegen Schwerpunkte der anwaltlichen Tätigkeit von Rechtsanwalt Krumb unter anderem im Immissionsschutzrecht, z. B. bei Industrieansiedlungen, der Begleitung immissionsschutzrechtlicher Genehmigungsverfahren nach dem Bundes-Immissionsschutzgesetz und der Beachtung des Immissionsschutzes in der Bauleitplanung, im Naturschutzrecht, z. B. bei der rechtlichen Begleitung von Planfeststellungsverfahren mit Auswirkungen auf geschützte Gebiete oder besonders geschützte Tier- und Pflanzenarten.

RA Krumb ist - mit Ausnahme des Bundesgerichtshofes - zur Vertretung seiner Mandantinnen und Mandanten vor allen deutschen Gerichten, insbesondere den Verwaltungsgerichten, den Oberverwaltungsgerichten / Verwaltungsgerichtshöfen, den Land- und Oberlandgerichten, den Landesverfassungsgerichten und Staatsgerichtshöfen sowie dem Bundesverwaltungsgericht und dem Bundesverfassungsgericht berechtigt. Auch vor dem Europäischen Gerichtshof werden Sie von Rechtsanwalt Krumb gerne vertreten.

 

Vita

Rechtsanwalt Joachim Krumb (geb. 1974) studierte Rechtswissenschaften an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Besondere Fachkenntnisse im Verwaltungsrecht erwarb Rechtsanwalt Joachim Krumb an der Deutschen Hochschule für Verwaltungswissenschaften in Speyer. Im Jahr 2002 wurde er zur Anwaltschaft zugelassen und begann seine Tätigkeit als Rechtsanwalt in einer verwaltungsrechtlich ausgerichteten Kanzlei in Darmstadt. Es folgte eine zwischenzeitliche Tätigkeit als Expansionsmanager eines großen Einzelhandelsunternehmens. 2005 gründete Joachim Krumb zusammen mit Dr. Alfred Stapelfeldt und Jochen Zweschper die Kanzlei Rechtsanwälte SZK.

Seit Juni 2008 ist Rechtsanwalt Joachim Krumb Fachanwalt für Verwaltungsrecht.

Rechtsanwalt Krumb ist seit dem SS 2009 Lehrbeauftragter für Baurecht  an der Hochschule Mainz. Daneben ist er Autor im "Systematischen Praxiskommentar BauGB/BauNVO" (Bundesanzeigerverlag 2010, 2. Aufl. 2014).