Planen & Umwelt

Gleich ob Abfallentsorgung, Anlagenneubau, Betriebserweiterung oder Infrastrukturprojekt: Ohne behördliche Zulassungen und Genehmigungen und ein dazugehöriges Genehmigungsverfahren bzw. Planfeststellungsverfahren geht es nicht. In unserem Praxisgebiet Planen & Umwelt beschäftigen wir uns mit diesen und allen sonstigen Fragen rund um das Planungs- und Umweltrecht.

Im Genehmigungsrecht, egal ob im Immissionsschutzrecht, im Wasserrecht, im Kreislaufwirtschaftsrecht oder im Bergrecht haben für den Vorhabenträger und/oder Unternehmer, aber auch für Umweltverbände sowie Bürgerinnen und Bürger in den letzten Jahren umweltrechtliche Fragen wie auch Fragen des Rechtsschutzes zunehmend an Bedeutung gewonnen: Was ist zu tun bei Klagen von Nachbarn und/oder Verbänden? Wie vermeide ich Verfahrensfehler, wie löse ich Problemstellungen des Arten- und Naturschutzes pragmatisch und gleichwohl rechtskonform, wie gehe ich juristisch einwandfrei mit Lärm um oder bringe meine Interessen mit dem ihnen zustehenden Gewicht in Abwägungsprozesse ein? Wie kommuniziere ich mit Behörden und Verbänden, wie gestalte ich die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger? Wie vermeide ich rechtliche Auseinandersetzungen, minimiere Prozessrisiken und erreiche mein Ziel in angemessener Zeit und zu vertretbaren Kosten?

Mit Fragen wie diesen sind wir seit vielen Jahren intensiv befasst und erarbeiten für unsere Mandanten adäquate Lösungen. Dabei ist die Zusammenarbeit mit anderen Fachdisziplinen und Gutachtern ebenso selbstverständlich wie das Verständnis für die betrieblichen und finanziellen Erfordernisse unserer Mandanten.

Und nicht nur Neubauvorhaben sind ein Thema; so dürfen auch die sich ständig weiterentwickelnden, dynamischen Betreiberpflichten nicht vernachlässigt werden. Fehler in diesem Bereich führen mitunter zu finanziell schmerzhaften, ggf. auch den Betrieb gefährdenden Konsequenzen (z. B. durch kostenträchtige nachträgliche Anordnungen oder sogar Stilllegungsverfügungen).

Das Bedürfnis nach qualifizierter juristischer (anwaltlicher) Beratung nimmt im Umwelt- und Planungsrecht stetig zu. Die Gründe hierfür sind vielfältig: Die Projekte werden nicht nur umfangreicher und vielschichtiger, vielmehr wird der rechtliche Rahmen auch ständig komplexer und anspruchsvoller. Hinzu kommt eine ungebrochen hohe Aktivität von (europäischer wie deutscher) Gesetzgebung und Rechtsprechung. Wer hier den Überblick behalten und auf dem neuesten Stand bleiben will, muss sich – wie wir dies getan haben – auf diese Themenfelder spezialisieren und fokussieren.

Zudem gilt bei jeglichem Umgang mit Behörden: Wer frühzeitig und kompetent am Verhandlungstisch Einfluss nimmt, kann ein langjähriges und oft nutzloses Verfahren vor den Verwaltungsgerichten vermeiden, denn diese können in vielen Fällen ohnehin nur überprüfen, ob z.B. eine Genehmigung rechtmäßig war, nicht aber eine zweckmäßigere Lösung vorschreiben. Auch kann es sinnvoll sein, vorhandene Konflikte im Rahmen einer Mediation zu lösen, die wir mit unseren Mandanten vorbereiten und dann rechtlich begleiten. Wir verfügen über langjährige Erfahrung im Umgang mit Behörden und kennen unsere Ansprechpartner. Sie können sich auf Ihre Aufträge konzentrieren - wir verhandeln mit den Ämtern: Konsequent in der Verfolgung Ihrer Ziele, diplomatisch im Umgang mit behördlichen Entscheidern.

Die umweltrechtlichen Themen, mit denen wir uns regelmäßig befassen, sind vielgestaltig; sie gehen vom klassischen Immissionsschutz wie Luftreinhaltung und Lärmschutz über abfallrechtliche Fragen wie die Erweiterung von Deponie bis hin zur Energiegewinnung durch Windkraft, Biomasse und Geothermie. Vielfältige rechtliche Probleme gilt es hier zu lösen. So wirft beispielsweise allein die Zulassung von Windenergieanlagen eine Vielzahl rechtlicher Fragestellungen auf (Lärm, Infraschall, Eiswurf, Verschattung, Diskoeffekt, Vogelschlag etc.).

Wir beschäftigen uns außerdem mit dem medienübergreifenden wie auch dem medienbezogenen Umweltrecht (u.a. Umweltverträglichkeitsprüfung - UVPG, Umweltinformation - UIG, Chemikalienrecht, Abfallrecht, Bodenschutzrecht) ebenso wie mit dem Verkehrsrecht, dem Raumordnungs- und Bauplanungsrecht und dem Arten- und Naturschutzrecht (z. B. Eingriffsregelung, artenschutzrechtliche Verbotstatbestände oder FFH-Verträglichkeitsprüfung) oder dem Bergrecht. Von zunehmender Bedeutung in der Rechtspraxis sind auch die vergleichsweise neuen Rechtsgebieten des Klimaschutzrechts und des Ressourcenschutzrecht.

Mit unserer langjährigen Erfahrung und konsequenten Fokussierung auf den Bereich Planen und Umwelt sind wir gerne Ihr kompetenter Ansprechpartner u. a. in den folgenden Rechtsgebieten:

  • Anlagenzulassungsrecht
  • Bauplanungs- und Bauordnungsrecht
  • Bergrecht
  • Bodenschutz- und Altlastenrecht
  • Europäisches Umweltrecht
  • Recht der erneuerbaren Energien
  • Fachplanungsrecht
  • Immissionsschutzrecht
  • Kreislaufwirtschafrecht
  • Lärmschutzrecht
  • Arten-, Naturschutz- und Landschaftspflegerecht
  • Umweltabgabenrecht
  • Umweltschadensrecht / Umwelthaftungsrecht
  • Umweltverträglichkeitsprüfung / Umweltinformationen
  • Wasser- und Abwasserrecht

 

Während ein Schwerpunkt und oberste Zielsetzung unserer Tätigkeit darin besteht, durch qualifizierte Beratung und Projektsteuerung rechtliche Auseinandersetzungen zu vermeiden, stehen wir unseren Mandanten natürlich auch im Falle eines unvermeidbaren gerichtlichen Prozesses mit unserer Expertise zur Seite. Zu unseren anwaltlichen Tätigkeiten gehören insbesondere:

  • Rechtliche Begleitung von Bauleitplanverfahren (Flächennutzungsplan, Bebauungsplan, Vorhaben- und Erschließungsplan);
  • Beratung und Vertretung von Vorhabenträgern, Behörden und betroffenen Dritten (insbesondere Kommunen) im Planfeststellungsverfahren und im Baugenehmigungsverfahren;
  • Beratung und Begleitung bei Infrastrukturplanungen (Straßenbau, Schienenbau, Stromtrassen, Versorgungsleitungen);
  • Beratung öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger;
  • Begleitung abfallrechtlicher Genehmigungsverfahren;
  • Begleitung von Altlastensanierungsverfahren;
  • Erstellung und Verhandlung von Sanierungsverträgen;
  • Rechtliche Begleitung von Genehmigungsverfahren für Industrieanlagen, Entsorgungsanlagen, Kraftwerke, Energieanlagen;
  • Abwehr von Rechten Dritter (Nachbarn, Bürgerinitiativen) in Zulassungsverfahren;
  • Bewilligungsverfahren zur Trinkwasserversorgung;
  • Begleitung von Genehmigungsverfahren für Rohstoffgewinnungsvorhaben nach dem Bergrecht, dem Immissionsschutzrecht oder dem Wasserrecht.

 

 

Ihre Anprechpartner für den Bereich Planen & Umwelt sind:


Rechtsanwalt Dr. Alfred Stapelfeldt
Rechtsanwalt Joachim Krumb

 

Die Kanzlei

Die Rechtsanwaltspartnerschaft Rechtsanwälte SZK ist eine auf das öffentliche Recht und Immobilienrecht spezialisierte Anwaltskanzlei mit Büros in Wiesbaden und Darmstadt. Wir beraten und vertreten unsere Mandanten bundesweit in den Bereichen Bauen & Immobilien, Planen & Umwelt sowie Öffentliche Aufträge. Ein besonderer Schwerpunkt liegt zudem in der Kommunalberatung. Unsere Tätigkeit beschränkt sich im öffentlichen Recht auf das Baurecht, Fachplanungsrecht, Umweltrecht, Abgabenrecht, Kommunalrecht und Vergaberecht einschließlich verwandter Rechtsgebiete. Im Immobilienrecht sind wir ausschließlich im Bau- und Architektenrecht sowie im Grundstücksrecht und Gewerbemietrecht tätig. Entsprechend diesen Schwerpunkten verfügt unsere Rechtsanwaltspartnerschaft mit Rechtsanwalt Zweschper über einen Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht sowie mit den Rechtsanwälten Dr. Stapelfeldt und Krumb über zwei Fachanwälte für Verwaltungsrecht.